(Stil)Sicher im Alltag: Selbstzweifel mit Mode kaschieren

Egal ob Bewerbungsgespräch, erstes Date oder Partyabend – unbekannte Situationen und fremde Menschen machen lassen uns unsicher wirken. Das richtige Outfit kann helfen, das Selbstbewusstsein zu stärken und Schüchternheit im wahrsten Sinne des Wortes zu kaschieren. Ja, Gottfried Kellers Novellentitel „Kleider machen Leute“ wird wohl auch in Zukunft nicht an Aktualität verlieren – nicht umsonst beeinflusst die Optik den ersten Eindruck, den wir von unserem Gegenüber gewinnen.

Natürlich verändert Kleidung nicht den Charakter eines Menschen, doch kann sie die positiven Charaktereigenschaften hervorheben. So sei Frauen mit geringem Selbstbewusstsein geraten, Mut zur Farbe zu zeigen: In richtiger Kombination lässt der geringste Farbtupfer Hautton und Haarfarbe und nicht zuletzt die Trägerin glänzen. Schuhe mit Absatz zaubern einen weiblichen und selbstbewussten Gang. Sicherheit geben darüber hinaus Accessoires wie Tücher, große Halsketten oder edle Taschen, die auf das Outfit abgestimmt zum perfekten Auftreten beitragen. Viel falsch machen kann frau nicht, wenn sie mit dem Trend geht: Ein langer Plissee-Rock in pastell, dazu ein simples Top plus großer Kette oder Ohrringe mit Plateau-Sandaletten – fertig ist das perfekte Sommer-Outfit für Frauen, die aus sich herauskommen wollen.

Natürlich ist gute Kleidung nur einer von vielen Tricks, wie man sein Selbstbewusstsein sofort stärken kann. Online findet man aber auch intensivere Beratung zum Thema.

Mit dem Thema Mode fürs Selbstbewusstsein befasst sich übrigens auch die berühmte Designerin Victoria Beckham. Ihr Anspruch ist es, genau das für Ihre Fans zu entwerfen: Mode, mit der man sich sofort wohler und attraktiver fühlt. Natürlich absolut alltagstauglich. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Aber auch Männer können ihr Auftreten mit einfachen modischen Tricks positiv beeinflussen. Zugegeben: Männer können Unreinheiten, Fältchen und Co. nicht mittels Make-Up wegzaubern. Um die Aufmerksamkeit anderer jedoch dennoch auf das Gesicht zu lenken, sei unsicheren Männern mit Sehschwäche ein großes Brillengestell. Damit liegt ihr im Trend und fallt auf. Mit Schlabber-Pulli zur Arbeit? Klar, das Sakko muss nicht täglich herausgekramt werden, doch ein einfaches hellblaues Hemd macht sich lässig zu einer Blue-Jeans und einer breiten silbernen Armbanduhr. Dezent aber trendy: Braune Lederschuhe dazu und der Look ist perfekt. „In“ sind besonders im Sommer auch luftige Leinen-Hosen in Beige-Tönen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.