Meine Trendfrisur 2012

Ich bin wirklich froh, dass dieses Jahr lange Haare in sind. Hauptsächlich sind es ja viele Frisurvariationen von Flechtfrisuren aller Art, über Pferdeschwänze, mit oder ohne Pony und auch Duttfrisuren. Aber mein absolutes Favourite sind einfach offene Haare, und zwar ein wenig wild und strähnig. Eben die klassisches Beach Waves, und die sind ja genau meins. Am liebsten verwende ich dazu die Haaröle, die jetzt so angesagt sind.

Für meine Art meine Haare zu tragen sind die Öle einfach ideal. Die gibts von allen möglichen Styling-Marken und sind meistens goldfarben. Dabei wird dann entweder zur Pflege schon vor dem Föhnen ins noch nasse Haar bereits eine kleine Menge gut verteilt, was dann auch zum Föhnen bereits ein Schutz ist. Oder man macht es wie ich, und verteilt auch noch etwas im trockenen Haar in den Längen und Spitzen. Das macht mein Haar ideal summe beach look-mäßig. Zwar oben gepflegt und nicht fettig, aber eben doch so ungestylt aussehend, wie wenn man am Strand wäre – vor einer Stunde im Wasser gewesen – und jetzt ist das Haar eben ungekämmt wieder getrocknet. Ungefähr so. Besonders gefällt mir der Look einerseits weil es mir gut steht und extrem leicht zu handhaben ist und jetzt ist es auch noch top aktuell in der Modewelt. Das finde ich klasse.

Was ich aber auch manchmal mache, ist Perücken zu tragen. Also wirklich nicht nur irgendwie zu Fasching, sondern ein paar mal im Jahr auch zu irgendwelchen Parties oder Festlichkeiten. Wer mich kennt, weiß dann schon immer dass es eine Perücke ist (z.B. preiswerte aber echt aussehende Kunsthaar Perücken die ich bei perueckenguenstig.com gefunden habe), auch wenn meine Haare dann extrem anders aussehen als sonst, aber ich bekomme dafür immer Komplimente. Ich frage mich warum sich das nicht mehr Mädels trauen. Zwischendurch will man sich ja immer mal anders stylen, und nur weil man keine Ahnung hat was man dann mit seinen Haaren machen soll, wird alles doch wieder ähnlich wie immer. Wieso dann nicht einfach mal eine Perücke tragen? Ich kann es nur empfehlen auf diese Weise mal im Handumdrehen einen ganz anderen Look zu tragen den man aber auch wieder ablegen kann, wenn man keine dauerhafte Typveränderung will.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.